Neuigkeiten 

 

Den ESF Hessen auf dem Gießener Weihnachtsmarkt erleben

Lichterglanz weit und breit, der Duft von Zimt, Glühwein und gebrannten Mandeln liegt in der Luft. Die Rede ist vom Gießener Weihnachtsmarkt auf dem Kirchenplatz, an dem sich traditionell neben kommerziellen Ständen auch gemeinnützige Träger und Vereine mit ihren Angeboten beteiligen. Auch in diesem Jahr sind die Schüler*Innen  der Willy-Brandt-Schule, der Aliceschule und der Theodor-Litt-Schule wieder mit einem gemeinsamen Stand vertreten. 

Der von den Schüler*Innen der Willy-Brandt-Schule selbst geplante, gefertigte und liebevoll ausgestattete sechseckige Stand kann sich durchaus sehen lassen.  Hier werden die unterschiedlichsten handwerklichen Produkte verkauft, die die  Schüler*Innen der Abteilungen Holztechnik, Raumausstattung, Floristik, Gartenbau, Textiltechnik und Hauswirtschaft selbst hergestellt haben. Frische Waffeln sowie leckerer Kaffee und Punsch runden das umfangreiche Angebot ab. 

Traditionell gibt es dann am 3. Adventswochenende ein ganz besonderes Highlight. Die Schüler*Innen der Theodor-Litt-Schule präsentieren eine lebendige Werkstatt:  Über einem Holzkohlefeuer wird vor den Augen der interessierten Weihnachtsmarktbesucher gemeinsam geschmiedet und mit Hilfe von mobilen Holzöfen werden Flammkuchen und Waffeln hergestellt. Außerdem stellen die Jugendlichen ihre selbst gefertigten handwerklichen Artikel aus den Bereichen Metalltechnik und Holztechnik vor.

Die Jugendlichen, das sind Schülerinnen und Schüler der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms PuSch (Praxis und Schule), welches vom Europäischen Sozialfonds und dem Land Hessen gefördert wird. Ziel des Programms ist, dass die Jugendlichen in produktorientierten Projekten alle Stufen eines Planungs-, Herstellungs- und Verwertungsprozesses kennenlernen. Sie erlangen dadurch handwerkliche und auch theoretische Kenntnisse, die es ihnen ermöglichen, einen Schulabschluss (BO; HSA; QHSA) zu erlangen und sich zusätzlich beruflich in Betriebspraktika zu orientieren. Die sozialpädagogische Begleitung unterstützt und ergänzt diesen Prozess mit dem Ziel, möglichst viele Jugendliche im Anschluss an das Schuljahr in weiterführende Schulformen, Ausbildung oder Arbeit zu vermitteln.

Das gemeinsame Weihnachtsmarkt-Projekt der drei Berufsschulen wird koordiniert von Lutz Masson, pädagogischer Mitarbeiter an der Willy-Brandt-Schule in Gießen. “Es ist jedes Jahr wieder eine große Freude, dieses gemeinsame Projekt auf die Beine zu stellen. Es ist einfach toll zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler von der Planung über die Fertigung bis hin zum Verkauf aktiv und engagiert beteiligt sind. Durch die Möglichkeit, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren, identifizieren sie sich noch stärker mit ihren eigenen Produkten. Damit setzten wir einen handlungsorientierten Unterricht um. Der Erlös ermöglicht den Schulen, mit den Jugendlichen auch in Zukunft weiterhin interessante Projekte durchführen zu können“, so Masson.

Zum Gelingen dieses Projektes trägt nicht zuletzt auch der engagierte Einsatz der beteiligten Lehrerinnen und Lehrer und der Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen bei.

 

Autor und Fotos: Lutz Masson

Verwendung von Cookies

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die von einer Webseite auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren, sie enthalten auch keinerlei persönliche Daten über Sie. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Rechtliches.