Projekte im ESF 

 

Den Verschuldungskreislauf durchbrechen

Neuer Inhalt

Die Schuldnerberatung des Caritasverbands Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V. bietet eine Hilfestellung für überschuldete und von Überschuldung bedrohte Menschen an. Im Fokus stehen dabei erwerbsfähige Männer und Frauen, deren Überschuldung ein Vermittlungshemmnis für eine erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt darstellt.

„Arbeitsplatzverlust und damit einhergehend der Verlust des Einkommens ist ein wesentlicher Grund dafür, warum Menschen in die Ver- und Überschuldung abgleiten“, meint Volker Haug, Leiter der Schuldnerberatung. „Den Menschen steht monatlich weniger Geld zur Verfügung, die laufenden Kosten für Wohnen, Strom, Gas und ähnliches bleiben aber gleich hoch. Aus bestehenden Verträgen kommt man nur schwer raus, da sie häufig längere Kündigungsfristen haben. Wenn dann kein finanzielles Polster existiert, geraten Menschen schnell in finanzielle Notlagen. Kontos werden überzogen und Kreditkartenschulden angehäuft, die nur schwer aus den nun geringeren monatlichen Einkünften zurückgezahlt werden können.“

Hinzu kommt, dass Überschuldete häufig keinen Ausweg aus ihrer Situation sehen. „Damit verbunden ist eine Resignation und Perspektivlosigkeit, die die finanzielle, soziale und berufliche Reintegration der Betroffenen erschwert“, erklärt Volker Haug. „Unser Ziel ist es, Hilfesuchende dabei zu unterstützen, den Verschuldungskreislauf zu unterbrechen und die finanzielle Existenz langfristig zu sichern. Wir zeigen erreichbare Perspektiven auf und begleiten die Ratsuchenden bei der Umsetzung.“

Ziel ist ein Leben unabhängig von staatlichen Transferleistungen

Unterstützung leisten die Beraterinnen und Berater in Form von Beratungsgesprächen, der mündlichen und schriftlichen Kontaktaufnahme mit Gläubigern und dem Sichten, Sortieren und Bewerten von Gläubigerunterlagen. „Unsere Schwerpunkte sind Krisenintervention, die Durchführung von Schuldnerschutzmaßnahmen, die Budgetberatung und die Entwicklung und Umsetzung von Schuldenregulierung“, erklärt Volker Haug. „Dabei berücksichtigen wir insbesondere psychische, soziale, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte der Überschuldung.“

Bei all diesen Maßnahmen ist die Mitarbeit der Klientinnen und Klienten unbedingt notwendig. „Sie sollen in ihrer Selbsthilfefähigkeit gestärkt und ihre Kompetenz zur zukünftigen Vermeidung von Überschuldung erweitert werden“, so Volker Haug. „Ziel ist es, ein Leben selbstbestimmt und unabhängig von staatlichen Transferleistungen zu gestalten.“ 

"Durch die Projektmittel spüren auch die Ratsuchenden in unserer Schuldnerberatung vor Ort, dass Europa sie nicht alleine lässt." 

 

Kontakt:

Volker Haug
0611/174-178
schuldnerberatung@caritas-wirt.de

Verwendung von Cookies

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die von einer Webseite auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren, sie enthalten auch keinerlei persönliche Daten über Sie. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Rechtliches.