Projekte im ESF 

 

Jugendwerkstatt Gießen bietet praktische Einblicke in viele verschiedene Arbeitsbereiche

Im Rahmen des durch den ESF Hessen geförderten Programms „Qualifizierung und Beschäftigung junger Menschen“ (QuB) begleitet die Jugendwerkstatt Gießen bis zu 44 Jugendliche und junge Erwachsene, denen aus unterschiedlichen Gründen ein Einstieg in Ausbildung und/oder Arbeit bislang nicht gelungen ist und unterstützt sie beim Übergang in Ausbildung oder Beschäftigung.

Berufliche Orientierung und Qualifizierung

Für die berufliche Orientierung stehen den Teilnehmenden in der Jugendwerkstatt sieben Arbeitsbereiche offen, in denen sie verschiedene Berufsfelder kennenlernen, persönliche Stärken erproben und fachliche Kompetenzen entwickeln können.  Entsprechend des Produktionsschulansatzes findet die allgemeinbildende und berufsbezogene Qualifizierung in betriebsnahen Strukturen mit unmittelbarem Praxisbezug statt. Die werkstattübergreifende Entwicklung und Herstellung von sinnhaften Produkten sowie Auftragsarbeiten ermöglichen den Teilnehmenden handlungsorientiertes Lernen und führen sie an die Anforderungen auf dem ersten Arbeitsmarkt heran.

Das Prinzip der „Nachhaltigen Entwicklung“ wird in der Jugendwerkstatt Gießen nicht nur in sozialer, sondern auch in ökologischer Hinsicht verfolgt. In allen Werkstätten praktizieren wir Re- und Upcycling und fördern den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen.    

Zum Beispiel lernt Sinan in der Textilwerkstatt das Bedienen der Nähmaschine und kann nun aus alten Herrenhemden umweltfreundliche Einkaufsbeutel nähen.

In der Holzwerkstatt hat Christin erste Grundkenntnisse der Holzbearbeitung erworben und bei der Restaurierung eines alten Kleiderschranks geholfen. Jetzt vertieft sie ihre Kompetenzen im Praktikum in einer Schreinerei im Nachbarort.

Tesfay möchte sich im Bereich Metall qualifizieren. Sein Kollege an der Werkbank war vor einem Jahr auch Q&B-Teilnehmer. Nun ist er Auszubildender zur „Fachkraft für Metalltechnik“ und kann Tesfay hilfreiche Tipps für dessen Weg geben.

In der Bauabteilung bekommt Enis Einblicke in das Zimmer- und Mauerhandwerk.

Als leidenschaftliche Mountainbikerin kann Sarah ihre handwerklichen Fähigkeiten in der Fahrradwerkstatt weiterentwickeln und führt mit Unterstützung ihres Fachanleiters Reparaturaufträge für Kunden durch.

In der Kantine sammelt Daniel praktische Erfahrungen in der Gastronomie. 

Melek hat sich für das Kaufhaus der Jugendwerkstatt entschieden. Hier werden Hemdentaschen, Möbel, Fahrräder und andere selbst hergestellte Produkte sowie Gebrauchtwaren angeboten.  Wie der professionelle Umgang mit Kunden funktioniert und ob der Einzelhandel für sie ein geeignetes Berufsfeld ist, kann sie hier ausprobieren.

Hauptschulabschluss

Einige der Teilnehmenden verfolgen außerdem das Ziel, den Hauptschulabschluss zu erwerben. In kleinen Gruppen bereiten sich die jungen Erwachsenen mit Lehrkräften auf die Prüfungen vor. Im Jahr 2019 haben acht Männer und Frauen den Hauptschulabschluss bestanden, vier der Absolvent*innen sind als Geflüchtete nach Gießen gekommen. 

Ergänzendes Sprachtraining

Ergänzend wird ein Sprachtraining angeboten, das allgemeine und berufsbezogene Deutschkenntnisse fördert und so die Integrationschancen verbessert. Das gemeinsame Lernen und Arbeiten aller Teilnehmenden erleichtert das gegenseitige Kennenlernen. In einem Demokratie-Workshop konnten die jungen Frauen und Männer sich über ihre Erfahrungen mit Ungerechtigkeit und Diskriminierung austauschen und Alternativen für ein gutes Miteinander diskutieren.

Ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit

Auf dem Weg ins Arbeitsleben geht es jedoch nicht nur um den Schulabschluss oder die Frage „welcher Beruf soll es werden?“ Die körperliche und psychische Gesundheit spielen eine wichtige Rolle für die gesellschaftliche Teilhabe und ein selbstbestimmtes Leben. Einer salutogenetischen Ausrichtung entsprechend umfasst die ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit auch die Fragen danach, was Menschen gesund hält und wie das Kohärenzgefühl, d.h. die empfundene Verstehbarkeit, Handhabbarkeit und Sinnhaftigkeit individueller Lebenszusammenhänge, gestärkt werden können.

Die Teilnehmer*innen in Q&B haben im Rahmen des Begleitprojekts „Jugend im Risiko“ Zugang zu niedrigschwelliger psychosozialer Beratung vor Ort. Psychologisch geschulte Fachkräfte bieten den Teilnehmenden bei Bedarf gezielte Unterstützung sowie Begleitung in weiterführende therapeutische Angebote und sind in die Entwicklung individueller Förderstrategien einbezogen. Die Jugendwerkstatt arbeitet hierfür in enger Kooperation mit dem Fachbereich Familienpsychosomatik der Justus-Liebig-Universität Gießen zusammen.

Über die fachlichen und schulischen Qualifizierungen hinaus werden in Workshops Themen wie Schulden- und Suchtprävention und gesunde Ernährung behandelt. Es finden regelmäßig Angebote in den Bereichen Sport, Musik und Kunst sowie erlebnispädagogische Projekte statt – zum Beispiel eine Kanutour in Frankreich.

In den vergangenen Jahren hat die Teilnahme an Q&B vielen jungen Menschen eine Chance geboten, auf dem Weg zur erfolgreichen Integration in die Arbeitswelt, einen großen Schritt voranzukommen – wenn auch manchmal über Umwege und Hürden.

Jugendwerkstatt Gießen

Die Jugendwerkstatt Gießen GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Qualifizierung und berufliche Integration unterstützt benachteiligte Jugendliche und Langzeitarbeitslose beim Einstieg oder Wiedereinstieg in Beruf und Arbeit. Seit der Gründung 1982 gehören die Berufsorientierung, die Ausbildungs- und Berufsvorbereitung, die berufliche Erstausbildung sowie Qualifizierungs-Maßnahmen zu den Tätigkeitsschwerpunkten.

Verwendung von Cookies

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die von einer Webseite auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren, sie enthalten auch keinerlei persönliche Daten über Sie. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Rechtliches.